Netzzugang

Für den Zugang und die Nutzung des Stromnetzes der SWD gelten die folgenden Gesetze als rechtliche Grundlage:

  • Energiewirtschaftsgesetz (EnWG)
  • Stromnetzzugangsverordnung (StromNZV)
  • Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV)

Die Einhaltung dieser gesetzlichen Vorgaben wird von der Bundesnetzagentur (BNetzA) für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen überwacht.

Anschlussnutzungsvertrag Mittelspannung

Vertragswesen

Die BNetzA hat am 20. Dezember 2017 die Anpassungen des Netznutzungs- und Lieferantenrahmenvertrages (Strom) an die Erfordernisse des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende festgelegt und den Beschluss auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Die Mitteilung Nr. 1 einer neuen Verfassung des Vertrages wurde daraufhin am 26. Februar 2018 von der BNetzA vorgelegt.

Bundesnetzagentur Beschluss BK6-17-168 20. Dezember 2017
Mitteilung Nr. 1 zur Festlegung eines Netznutzungs- und Lieferantenrahmenvertrags Bundesnetzagentur
Netznutzungsvertrag Lesefassung
Kontaktdatenblatt Netznutzer 20. Dezember 2017
Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch
Auftrag zur Unterbrechung/ Wiederherstellung des Anschlussnutzung

Netzentgelte

Die aktuellen Netzentgelte für die Nutzung des Stromnetzes der SWD sind in den folgenden Preisblättern geregelt und gelten für alle Kunden und Lieferanten, die das Stromnetz der SWD nutzen.

Preisblatt Netzentgelte gültig am 01. Januar 2019

Individuelle Netzentgelte

Eine atypische Netznutzung nach § 19, Abs. 2, Satz 1 (StromNEV) liegt vor, wenn auf Grund prognostizierter Verbrauchsdaten oder auf Grund technischer oder vertraglicher Gegebenheiten der Höchstlastbeitrag eines Letztverbrauchers vorhersehbar und erheblich von der zeitgleichen Jahreshöchstlast aller Entnahmen aus dieser Netz- oder Umspannebene abweicht. Aufgrund dessen haben Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen diesem Letztverbraucher in Abweichung von § 16 StromNEV ein individuelles Netzentgelt anzubieten, das dem besonderen Nutzungsverhalten des Netzkunden angemessen Rechnung zu tragen hat.

Hochlastzeitfenster

Benötigen Sie nähere Informationen für die Anzeige eines individuellen Netzentgelts oder möchten noch fehlende Informationen einholen? Dann können Sie sich auf der nachfolgenden Internetseite der Bundenetzagentur nochmal ausführlich darüber informieren.

Vermiedene Netzentgelte

Referenzpreisblatt zur Ermittlung vermiedener Netzentgelte nach §18 Abs. 2 StromNEV

Preise für Mehr- und Mindermengen

Der Ausgleich von Mengenabweichungen bei der Verwendung von Standardlastprofilen erfolgt bei der Jahresabrechnung der Mehr- oder Mindermengen gemäß §13 der StromNZV auf der Grundlage monatlicher Marktpreise. Die Abrechnung wird jeweils nach Ablauf eines Kalenderjahres durchgeführt. Hierbei wird als Arbeitspreis der arithmetische Mittelwert der Monatswerte zugrunde gelegt. Die Preise verstehen sich als reine Energiepreise zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Das Netznutzungsentgelt, die Mehrkosten gemäß Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-G) und die Konzessionsabgabe werden unabhängig davon erhoben.

Die Mehr-/ oder Mindermengenabrechnung erfolgt seit 2010 gemäß der Tabelle des BDEW

Lastprofilverfahren

Im Netzgebiet der SWD kommt das synthetische Lastprofilverfahren zur Anwendung
Es gelten die BDEW-Standardlastprofile:

Standardlastprofile

Schwachlastregelung

Zu welcher Tageszeit verbrauchen Sie am meisten Strom? Wenn Sie überwiegend in den Nachtstunden Strom verbrauchen oder es sich so einteilen können, dann können Sie mit der Umstellung auf Schwachlastregelung bares Geld sparen.

Weitere Details über die Schwachlastregelung können Sie den folgenden Dokumenten entnehmen

Tarifschaltzeiten , Lastschaltzeiten

 

Kontakt

Franz Seidl

TEL 0991 3108-730
franz.seidl@stadtwerke-deggendorf.de

 

Hans-Jürgen Bauer

TEL 0991 3108-731
hans-juergen.bauer@stadtwerke-deggendorf.de