Digitale Wasserzähler

Wasserzähler auf modernste Technik umgerüstet

Bislang wurden in den Deggendorfer Haushalten herkömmliche mechanische Frischwasserzähler eingebaut. Nach Ablauf der Eichgültigkeitsdauer von sechs Jahren wurden diese durch die Stadtwerke-Mitarbeiter getauscht und durch neue ersetzt.

Seit dem Jahr 2019 haben die Mitarbeiter des Fachbereiches Wasser damit begonnen, die rund 7.400 im Einsatz befindlichen herkömmlichen Wasserzähler nach und nach auf moderne elektronische Ultraschall-Wasserzähler umzurüsten. Deshalb werden die zum turnusmäßigen Wechsel anstehenden mechanischen Wasserzähler nur noch ausschließlich durch moderne Wasserzähler ersetzt. Jährlich werden rund 1.300 herkömmliche Wasserzähler getauscht. Die für den Einsatz in Haushalten optimierten Wasserzähler ermöglichen eine Fernauslesung Ihrer Zählerstände; Ablesetermine bzw. das Ausfüllen der Ablesekarte zur Jahresverbrauchsabrechnung gehören somit der Vergangenheit an.

Der aktuell verwendete Ultraschall-Wasserzähler „MULTICAL 21“ ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen mechanischen Zähler ein statischer Zähler ohne bewegliche Teile und ist vor eindringendem Wasser geschützt. Während seiner gesamten Lebensdauer weist er eine extrem hohe und zuverlässige Genauigkeit auf. Eine äußerst geringe Fehlertoleranz und ein optimierter niedriger Startdurchfluss gewährleisten eine sehr hohe Datenqualität.

Wenn Ihr mechanischer Wasserzähler von der turnusmäßigen Tauschaktion betroffen ist, werden Sie vorab schriftlich von uns über den anstehenden Einbau des Ultraschall-Wasserzählers informiert. Die Umrüstung erfolgt ganz unkompliziert und verursacht für Sie keinerlei Mehrkosten. Wie der mechanische Wasserzähler ist auch der elektronische Ultraschall-Wasserzähler Eigentum der STADTWERKE DEGGENDORF GmbH. Die Grundgebühr hierfür bleibt unverändert.

Vorteile für Sie!

  • Keine persönliche Ablesung, Besuche oder Nachholtermine mehr notwendig
  • Zählerstände können ganz einfach per Funk von der Straße aus ausgelesen werden
  • Die Wohnung muss nicht betreten werden
  • Verbrauchsschätzungen entfallen
  • Bessere Überwachung des Verbrauches; keine erhöhten nachträglichen Kosten
  • Leckagen oder Rohrbrüche können frühzeitig festgestellt werden
  • Zähler kann bis zu 15 Jahre mit der fest eingebauten Batterie in Betrieb bleiben
Digitaler Wasserzähler

Häufige Fragen (FAQ)

Wir sind nicht nur dafür verantwortlich, Trinkwasser in einwandfreier und bester Qualität zu liefern, sondern legen auch Wert auf eine verlässliche Verbrauchsabrechnung. Diese kann nur gewährleistet werden, wenn die Verbrauchsmengen auch zuverlässig gemessen werden. Hierfür gibt es innovative Technologien, die nicht nur in der Lage sind, noch exaktere Messergebnisse als bisher zu liefern, sondern – neben der Vereinfachung für Sie al Hauseigentümer – auch eine effizientere Datenverarbeitung in unserem Hause mit sich bringen.

Die Ultraschall-Technologie gewährleistet genaueste Messergebnisse. Selbst kleinste, unkontrolliert abfließende Wassermengen (z. B. durch Leckage oder defekte Toilettenspülung) werden von den Wasserzählern erfasst und als Fehlermeldung auf dem Display angezeigt.

Die bisher verwendeten mechanischen Wasserzähler wurden regelmäßig alle sechs Jahre wegen Ablaufs der Eichfrist ausgetauscht. Die neuen Ultraschall-Wasserzähler enthalten keine beweglichen Teile, sind also frei von Verschleiß und können somit bis zu 15 Jahre (Lebensdauer der fest eingebauten Batterie) in Betrieb bleiben.

Mit dem Einbau des Funkwasserzählers entfällt für Sie als Hauseigentümer die jährliche Übermittlung von Zählerständen. Denn diese werden von uns in der Regel einmal pro Jahr – und zwar zum 31. Dezember – per Funksignal von der Straße aus abgerufen. Durch diese Art der Erfassung und Weiterverarbeitung Ihrer Zählerdaten sind Ablese-, Übermittlungs- und Erfassungsfehler so gut wie ausgeschlossen.

Die neuen Wasserzähler speichern nur die täglichen Verbrauchswerte und senden diese als Datenpaket per Funksignal. Das gesendete Datenpaket ist selbstverständlich verschlüsselt und gibt keinerlei Rückschlüsse auf Ihr persönliches Nutzungsverhalten, denn übermittelt werden lediglich die Zählernummer, der Zählerstand jeweils zum Monatsletzten sowie eventuelle Fehlermeldungen. Erst unsere Stadtwerke-Mitarbeiter ordnen die Zählernummer mit dem dazugehörigen Zählerstand Ihrer Adresse zu und erstellen schließlich die Verbrauchsabrechnung.

Sollten Sie genauere Tageswerte rückwirkend benötigen, können diese nur direkt vor Ort an Ihrem Zähler abgerufen werden.

Das Funksignal wird in regelmäßigen Abständen gesendet und dauert nur 10 Millisekunden (0,010 Sekunden). Die Maximalleistung liegt mit 10 Milliwatt deutlich unter der Leistung beispielsweise eines schnurlosen Telefons (DECT-Standard) mit 250 Milliwatt oder eines Babyphons (ca. 10 Milliwatt) und ist daher unbedenklich.

Durch den Zählerwechsel entstehen Ihnen keinerlei Kosten! Wie die herkömmlichen mechanischen Zähler sind auch die modernen Ultraschall-Wasserzähler Eigentum der STADTWERKE DEGGENDORF GmbH. Sie als Anschlussnehmer zahlen wie bisher lediglich die unveränderte Grundgebühr für die Messeinrichtung.

Nein! Mit dem Einbau des Ultraschall-Wasserzählers entfällt für Sie die jährliche Meldung des Wasserzählerstandes. Das bedeutet, dass Sie uns für das Jahr, in dem der neue Zähler eingebaut wurde, KEINEN Zählerstand melden müssen. Denn beim Ausbau des alten Zählers wird der Installateur den Zählerstand bis zu diesem Zeitpunkt notieren und uns mitteilen. Der Wasserverbrauch ab diesem Zeitpunkt bis zum 31. Dezember wird durch den neuen Zähler gemessen und von uns per Funk-Empfänger abgerufen.

Ja! Was bisher ein mechanisches Zählwerk angezeigt hat, ist auf dem neuen Zähler digital ablesbar und somit deutlich benutzerfreundlicher. Aus Gründen der Überwachung Ihrer Verbrauchsanlage empfehlen wir Ihnen, mehrmals pro Jahr einen Blick auf das Display des Wasserzählers zu werfen. Leckage-Erkennung und Trockenlauf können Ihnen dort angezeigt werden.

 

 

Kontakt

Dominik Kraus

TEL 0991 3108-720
dominik.kraus@stadtwerke-deggendorf.de

 

Christian Grabolle

TEL 0991 3108-721
christian.grabolle@stadtwerke-deggendorf.de