Aktuelles
Mittwoch, 21.10.2020

Verunreinigung und Chlorierung des Trinkwassers

Bei einer anlassbezogenen Kontrolle der Trinkwasserqualität im Netz der STADTWERKE DEGGENDORF GmbH (SWD) wurden coliforme Keime nachgewiesen. Es handelt sich dabei ausschließlich um den Umweltkeim und nicht um das Kolibakterium, um den sogenannten Escherichia coli. Die Trinkwasserverordnung sieht dafür einen Grenzwert von null vor.  

Nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde deshalb die Chlorierung eingeleitet, um sicherstellen zu können, einwandfreies Trinkwasser zu liefern. Grundsätzlich ist gechlortes Wasser völlig unbedenklich. Die Chlorierung ist ein amtlich zugelassenes Verfahren zur Desinfektion des Trinkwassers. Bei Konzentrationen von 0,1 maximal 0,3 mg Chlor/ Liter Wasser ist mit keinerlei negativen Auswirkungen auf die Gesundheit zu rechnen.  Die SWD empfiehlt allerdings bestimmten Personengruppen, wie zum Beispiel Schwangeren, Elteren von Säuglingen oder Menschen mit einer Infektion oder einer Immunschwäche auf Mineralwasser umzusteigen. 

Von der Chlorierung betroffen sind alle angeschlossenen Haushalte im gesamten Gebiet der Stadt Deggendorf (Versorgungsgebiet der SWD) mit Ausnahme folgender Stadtteile:
  •  Deggenau
  •  Reinprechting
  •  Fischerdorf
  •  Natternberg
  •  Stauffendorf
  •  Rettenbach
  •  Mainkofen
  •  Seebach
  •  Eichberg und Kleineichberg
  •  Helming
  •  Boxbach
  •  Frohnreut
  •  Greising
  •  Tattenberg
  •  Ringelswies
  •  Hackermühle
  •  Mietraching und Maxhofen
  •  Einkind
  •  Bergholz
Das SWD-Team arbeitet mit Hochdruck daran, den Normalzustand schnellstmöglich wieder herzustellen. Die SWD haben die Ursachen, die sehr vielfältig sein können, mittlerweile eingrenzen können. Dementsprechend wurden Maßnahmen zur Desinfektion, Reinigung und Spülung, des Rohrnetzes und von Hochbehältern eingeleitet. Erst wenn alle Maßnahmen abgeschlossen sind, werden wir uns mit dem Gesundheitsamt abstimmen, um dann wieder zum ursprünglichen Zustand zurückzukehren. Einen genauen Zeitpunkt kann die SWD im Moment noch nicht nennen. 

Aus den derzeitigen Herausforderungen ergeben sich für die SWD Chancen, die aktiv angegangen werden. Die SWD nimmt die aktuellen Entwicklungen zum Anlass, die Wasserversorgung von Deggendorf auf den Prüfstand zu stellen. Dazu wird der Istzustand genau durchleuchtet und bewertet. In der Folge werden die Anforderungen für eine künftig verbesserte Wasserversorgung für Deggendorf ganzheitlich bestimmt und ein Konzept für die Sanierung festgelegt. 

Sobald sich die Ergebnisse aus den Untersuchungen wieder innerhalb der Toleranz bewegen und die Chlorierung beendet werden kann, informiert die SWD unmittelbar über die Medien und auf der Website. Aktuelle Informationen können die Anwohner auch über die zusätzlich eingerichtete Hotline unter der Telefonnummer 0991 3108-111 abrufen. 

Stand: Mittwoch, 21.10.20, 08:00 Uhr

Zurück zur Übersicht.

Kontakt

STADTWERKE DEGGENDORF GmbH

TEL 0991 3108-0
 

info@stadtwerke-deggendorf.de